Spendenaufruf

Hilferuf einer Großmutter, der seit Jahren der Umgang zu  ihre Enkeltochter, die in einer Pflegefamilie lebt, verwehrt wird.

Wenn Menschenrechte missachtet werden, müssen Familien zusammenstehen.

Das Wichtigste ist der gesetzliche Schutz der Familie. Wenn Kinder sagen: "Ich möchte meine Großeltern sehen" und Richter diesen Willen missachten, werden dem Kind die Rechte auf seine Kernfamilie genommen. Verlangt ein Pflegekind Kontakt zu seinen Verwandten, den seine Eltern, Pflegeeltern und Richter verbieten oder verabscheuen, brauchen sie Hilfe für ihr Recht auf Familienzusammenhalt und Entwicklung ihrer Familien-Identität.

Wir kämpfen für die Rechte der Kinder und Sie helfen uns dabei finanziell, falls das Bundesverfassungsgericht angerufen werden muss. Sie erhalten Information über den Verlauf eines inzwischen im zehnten Jahr geführten Gerichtsprozess. Die Berufung ist beim OLG in Vorbereitung. 

Mit eurer Spende wird die Großmutter unterstützt, die für Euch alle eine Verfassungsbeschwerde durch einen Anwalt einleiten wird. Es geht um die Menschenrechte unserer Enkelkinder. Jeder Euro hilft!

Danke.

 

Privates Spendenkonto:
Ellen Kuhröber
DE39 2501 0030 0203 1043 00
Stichwort: Spende Verfassungsbeschwerde

Eine Spendenquittung kann hierfür leider nicht ausgestellt werden.

Zu diesen Fall wird es ein Buch geben:
Lea - Der Kampf Um Dein Menschenrecht


Oma Ellen

Seit Jahren kämpft eine liebende Großmutter um den Umgang mit ihrer Enkelin. Die Willkür der beteiligten Professionen verhindert dies immer wieder. Solch ein Kampf geht an die Substanz. Solch ein Kampf kostet die Betroffenen sehr viel Geld. Während die Professionen auf Steuerzahlers Kosten aus dem Vollen schöpfen, müssen betroffen Eltern und Großeltern das "Sorgerechtsfegefeuer" selbst finanzieren. Daher dieser Aufruf.
Bitte unterstützen sie die Großmutter mit ihrer Spende auf das Konto:

Verlassene Großeltern und Familie, Ellen Kuhröber
Volksbank Halle/Westf.
IBAN: DE 17 4806 2051 0409 925540
BIC: GENODEM1HLW

Verwendungszweck: Oma Ellen

Wir informieren regelmäßig über den Stand der Dinge. Spendenquittungen können leider nicht ausgestellt werden.

 
Lesen Sie hier eine objektive Fallbeschreibung im ISUV-Bericht 12/2014